Wie ich mein kostenloses Girokonto gefunden habe

Hallo und herzlich willkommen bei deruni.de. Ich möchte euch heute zeigen und informieren wie ihr euch ein kostenloses Girokonto suchen und anlegen könnt und dazu sogar noch Startguthaben erhaltet.   Bekanntlich wird man ja von einigen Banken bzw. Geldinstituten mit kostenlosen Girokonten gelockt, aber wie so oft sind in dem Kleingedruckten die Haken versteckt und es stellt sich heraus das, dass Konto garnicht so ohne weiter kostenlos ist. Meist muss man im Monat eine bestimmte Summe auf das Konto verbuchen oder einen Gehaltseingang nachweisen können um in den Genuß eines gebührenfreien Girokontos zu kommen.

Ich möchte euch also heute Informationen und Möglichkeiten zeigen wie auch ihr zu einem wirklich kostenlosen Girokonto kommt ohne Haken und Ösen im Kleingedruckten.   Zuerst sollte man sich im klaren sein das die meisten kostenlosen Konten nur von Onlinebanken angeboten werden und man daher meist keinen Ansprechpartner vor Ort haben wird. Aber wem das nicht stört der kann seine Bankgeschäfte per Telefon oder noch besser per Internet erledigen. Ich bin so ein Typ, der seine Bankgeschäfte nur noch Online erledigt.   Desweiteren sollte man sich überlegen wie und wo man sein Bargeld abheben kann und ob dies ebenfalls kostenlos möglich ist und die Geldautomaten auch gut erreichbar bzw. verbreitet sind.

Da es verschiedene Gruppen von Banken gibt wie die Cash Group, Sparkassen-Finanzgruppe,  Bankcard-Servicenetz (Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken) und die CashPool Gruppe sollte man sich echt informieren wo sich ein Geldautomat befindet und wo diese verbreitet sind.

Ich habe mich nach längerem überlegen für ein Konto bei der 1822direkt* ein Unternehmen der Frankfurter Sparkasse entschieden und kann somit den Vorteil nutzen, das ich an allen Sparkassenautomaten in Deutschland kostenlos mein Geld abheben kann. Und Sparkassengeldautomaten gibt es ja nun fast überall 🙂 .

Am besten kann man sich Online über einen sogenannten Girokontovergleich zum Beispiel bei clevertarife24.de oder auch dein-girokonto.de über die verschiedenen Kontoanbieter und ihre Angebote kostenlos informieren.   Da ich Euch aber auch hier einen Vergleich anbieten möchte ohne groß im Internet suchen zu müssen könnt Ihr hier mal einige Girokontoanbieter* Checken 😉 .

Ich kann Euch natürlich viel erzählen, denken einige von Euch sicherlich jetzt. Ok aber ich kann behaupten ich bin sehr zufrieden mit meiner Bankauswahl und habe natürlich bei Abschluss auch die 80.00 € damals erhalten (Wie versprochen durch die Bank bei ihrer Werbung). Ebenfalls sehr interessant ist das kostenlose Bank-App für Smartphones, hier habe ich immer meinen Kontostand im Blick, auch wenn ich manchmal darüber Weinen muss 😀 . Auch habe ich bisher keinerlei Schwierigkeiten gehabt, weder beim Abschluss des Kontovertrages, der eigentlich ganz simpel vonstatten geht und durchführbar ist.

Hierzu einige Erläuterungen von mir. Ihr habt Euch also nun für ein Girokonto entschieden und befindet Euch auf der Anbieterseite der Bank, dann klickt ihr einfach auf Girokonto eröffnen und müsst einige persönliche Daten, was ja jedem klar sein sollte in ein Formular eintragen. Am Beispiel der 1822direkt* seht ihr so ungefähr wie es aussehen könnte. Nach der Eingabe der Daten wird noch gefragt ob man eine Kreditkarte haben möchte, ich habe natürlich keine – warum auch, ich zahle eh alles in Bar 🙂 .

Was natürlich auch abgefragt wird, ist die SCHUFA, aber das ist meistens halb so wild.
Bei einigen Banken soweit ich das bisher mitbekommen habe muss man die ausgedruckten Anträge per PostIdent Verfahren kostenlos an die Bank senden und erhält nach Überprüfung recht Zeitnah seine Kontounterlagen. Zum Teil bieten die meisten Banken auch einen Kontoumzugsservice an, das bedeutet man muss sich nicht um alle Lastschriftverfahren selber kümmern sondern dies wird durch die Banken direkt umgestellt. Ich würde aber trotzdem alles immer nochmal auf Ordnungsmäßigkeit kontrollieren. Bei mir, so kann ich Euch sagen ist nichts schief gelaufen, alles hat einwandfrei funktioniert.

Eins noch, was ich das nochmals erwähnen möchte, es handelt sich ausnahmslos um Onlinekonten mit dem ihr über Onlinebanking arbeiten müsst und könnt, was Überweisungen und Kontoauszüge anbelangt. Und wie immer heißt es, lest Euch auch das Kleingedruckte durch und informiert Euch. Wer Angst vor Onlinebanking hat, den kann ich beruhigen. Wer genau weiß was er/sie tut und sich auch wenn es nur wenig ist im Internet auskennt, nicht gleich alle Links in Emails oder Werbung anklickt, sondern auch hinterfragt, der ist bestens gewappnet für das Onlinebanking.

Im übrigen seht ihr ob ihr wirklich bei einer sicheren Bankseite seit um Eure Zugangsdaten einzugeben an dem https:// und einem Schloss vor der Domainadresse im Browser.

Ich hoffe Euch bei der Suche nach einem für Euch guten und kostenlosen Girokonto weitergeholfen zu haben und bin für die Beantwortung von Fragen gern bereit.

Euer uNi

Über der uNi 58 Artikel
Hallo, mein Name ist Marco auch genannt der uNi. Ich bin ledig und lebe bzw. wohne in der über 1040 jährigen Kaiser-, Residenz- und Skatstadt Altenburg/Thüringen ;-).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.